30. AFCEA-Fachveranstaltung:
27./28. April 2016, Stadthalle Bonn Bad Godesberg
Vernetzt Denken: Kommunikation – Integration – Kollaboration

Die Esri Deutschland GmbH hat ihren Stand auf der AFCEA vom 28. bis 29. April in der Stadthalle Bonn, Bad Godesberg, auf der Bühne G 6-8 im Großen Saal.

Am Esri Messestand werden IT-Anwendungen für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben präsentiert. Im Fokus steht dabei, Planung und Führung durch das gezielte Beantworten raumbezogener Fragestellungen zu unterstützen. Mit dem Thema "Safe Communities" demonstrieren wir das Zusammenarbeiten der Ressorts. Die Technologie von Esri hat sich zu einem zentralen Business System, der ArcGIS Plattform, entwickelt. Sie vereinigt Karten, Apps und Daten, stellt diese auch über Abteilungs- oder Behördengrenzen hinweg zur Verfügung und ermöglicht damit eine einfache und breite Nutzung. Informationsaustausch und Zusammenarbeit werden effizient. Dem gesamten Unternehmen und allen Mitarbeitern bietet die ArcGIS Plattform wertvolle Einsatzmöglichkeiten. Diese unterschiedlichen Möglichkeiten, Workflows und Daten, Integration in ein Gesamtsystem, Kooperation mit Partnerfirmen, können Besucher am Esri Messestand erleben. Dazu zählen:

 

IT-Technologie neu entdecken: jetzt Termin vereinbaren!

IT-Technologie neu entdecken: jetzt Termin vereinbaren! Gut vorbereitet möchten wir Sie auf unserem Messestand begrüßen. Vereinbaren Sie vorab einen Termin mit uns. Schildern Sie uns Ihr Anliegen. Unsere Experten bereiten sich gezielt auf Ihre Fragestellung vor.

 

Termin vereinbaren
Data Fusion

Es wird dargestellt, wie die unterschiedlichen Ressorts ihre Informationen gemeinsam bearbeiten und zu einer ganzheitlichen Planungs- und Führungsgrundlage bereitstellen. Die Themen "Situation eigner Kräfte", "Infrastruktur und Transport", "Nachrichtenwesen", "Umwelteinflüsse" und "Geobasisdaten" werden im Kontext der Aufgabe in Bezug gesetzt, bewertet und freigegeben. Das Zusammenarbeiten in vernetzten Systemen mit dem gemeinsamen Ziel zur effizienten Planung und Führung wird eindrucksvoll dargestellt.

Data Aggregation

Die Herausforderung der Big Data wird betrachtet. Es werden technische Lösungen dargestellt, Massendaten unmittelbar zu aggregieren. In automatisierten Verarbeitungsketten erhält der Entscheider die wichtige Information und wird nicht mit übergroßen Datenmengen belastet. Raum-Zeit-Faktoren werden herangezogen. Am Beispiel der Signalortungen von Smartphones wird demonstriert, wie räumlich-zeitliche Schwerpunkte von Menschenaufkommen prognostiziert werden. Ein Mehrwert, statt einer Mehrbelastung, ist das Ziel.

Wissensmanagement

Um aus "Erfahrungen lernen zu können" ist es notwendig, Wissen zu speichern. Es sind immer Menschen die handeln. Wir demonstrieren eine technische Fähigkeit, Handlungsprofile systemisch zu modellieren und diese Erkenntnisse im laufenden Einsatz analytisch zu nutzen: Handlungsmuster, Strukturen, Kenntnisse und Fähigkeiten, Motivation. Endlich eine Möglichkeit interdisziplinäres Wissen nutzbar zusammenzutragen. Im Besonderen wird Wert darauf gelegt, dieses Wissen sofort für aktuelle Planungen zu nutzen. Es kommt eine marktverfügbare Graph-Datenbank zum Einsatz, deren Funktionalität den klassischen Datenmodellen für diese Aufgabe überlegen ist.

Anbindung moderner Sensorik

Anhand zahlreicher, thematisch sehr unterschiedlicher Beispiele wird Ihnen eindrucksvoll die Möglichkeit dargestellt, heutige Sensoren zu nutzen. Es geht nicht darum, alle verfügbaren Daten anzuzeigen. Vielmehr ist entscheidend, Erkenntnisse aus den zunehmend verfügbaren Daten für eigenes Handeln zu gewinnen.

Taktische Sensoren zur Positionsverfolgung

Wir legen eine Sammlung offener und verdeckter Sensorik zum Anfassen aus. Diese ermöglicht es, die Positionen von Personen und Gegenständen zu verfolgen. Technologisch werden dabei variabel Funk und IP-basierte Kommunikation miteinander kombiniert sowie belastbare Verschlüsselungen der Daten zur Übertragung verwendet. Sämtliche Positionsdaten werden gesammelt und ergeben einen Überblick der aktuellen Situation in Echtzeit. Auf der Karte wird eine taktische Planungsgrundlage intuitiv dargestellt.

Drohnen mit optischen Sensoren

Sie gehören heute dazu. Fliegende Plattformen, die Kameras und weitere Sensoren in den Ort des Geschehens transportieren und vergleichsweise gefahrlos ein Bild der Situation in hohem Detail und in Echtzeit erfassen. Wir informieren Sie über die neusten technologischen Entwicklungen, um die Informationen der Drohnen direkt und zielgerichtet zu nutzen.

Social Media und Dokumente

Wer kennt nicht die Situation, dass die benötigten Informationen einfach nicht zu finden sind: E-Mails, Facebook, Twitter, Dokumente, Sprache. Das alles sind unstrukturierte Informationen, die dem Nutzer eine einfache Suche erschweren, wenn nicht sogar unmöglich machen. Wir zeigen Technologien, die es ermöglichen, automatisiert nach Sachverhalten zu suchen; alle Datenbestände werden durchforstet; das geschriebene Wort wird in mehreren Sprachen analysiert. Der Nutzer erhält automatisch Meldungen und gute Werkzeuge, alle Treffer zu sortieren, für sich auszuwerten, zu bewerten und eine belastbare Information daraus abzuleiten. Die Auswerter werden zeitlich entlastet, die Qualität der Produkte erhöht. Als besonderes Highlight wird gezeigt, wie in begründeten Verdachtsmomenten finanzielle Bitcoin-Transaktionen des Dark Web identifiziert und analysiert werden.

Bereitstellung und Betrieb von Services

Die NATO und die Bundeswehr setzen bereits auf Esri Lösungen. Vom Produkt zum IT Service. Produktspezifische Fähigkeiten der Esri Produkte werden im IT Service Portfolio wiederverwendet. Das IT-System der Bundeswehr erhält wesentliche Funktionen für das Gesamtsystem. Wir stellen Lösungen dar, grundlegende Geobasisinformationen, auch hinter der Firewall, weltweit bereitzustellen. Die Einfachheit der Bedienung durch das Fachpersonal, Mittel zur Sicherstellung des Betriebs (z.B. Monitoring) sowie die flexible Bereitstellung von Software-Anwendungen entsprechend des Bedarfs sind auf dem Stand zu sehen: Konfiguration statt Programmierung als besserer Ansatz - Software as a Service. Als Besonderheit bieten wir einen Grundbestand an, der weltweit im hohen Detail Daten sofort bereitstellt (z.B. Luftbilder) und in internationalen Koalitionen lizenzrechtlich erlaubt. Damit erfüllt diese Lösung die Voraussetzung, dass die Bundeswehr als Rahmennation auftritt und anderen NATO-Partnern hilft.

Mobile IT-Lösungen

IT-Lösungen für die heutige und zukünftige Einsatzwirklichkeit? Die Ausbildung der Peschmerga erfolgt durch kleine Kontingente. Einweisung, Orientierung am bislang unbekannten Einsatzort sind lebenswichtig. Es wurden neue Software-Lösungen geschaffen. Diese Apps sind für handelsübliche mobile Geräte, laufen in vernetzter Umgebung oder völlig autark ohne IT-Netzwerk. Das Konzept, dass zuerst mit der NATO betrachtet wurde, macht Schule. Der Nutzer erhält alle für ihn wichtigen Informationen auf einen Blick: aktuelle Karten, Satellitenbilder, Höhenprofile, Raumplanung, Infrastrukturinformationen, Zusatzinformationen, Dokumente, Bilder und die eigene Position. "Mit einer Hand" zu bedienen wurde eine Funktionalität bereitgestellt, die alle wichtigen Informationen sofort verfügbar werden lässt. Dazu ist das mobile Gerät leicht tragbar mitzuführen und vergleichsweise einfach mit Strom zu versorgen. Einfachheit bewährt sich im Einsatz. Weitere Apps, weitere Funktionalität: Bewertung von Transportwegen, Analyse von Umwelteinflüssen, Erfassen und Pflegen von Infrastrukturdaten, Anzeige der Positionen eigener und gegnerischer Kräfte. Das Prinzip der autarken App bewährt sich im Einsatz. Als Unternehmen bieten wir Ihnen mobile IT-Lösungen, um schnell auch neue Einsatzaufgaben zu unterstützen.

Planungsgrundlagen urbaner Gebiete

Die Experten und Zukunftsanalysten sehen die Notwendigkeit voraus, in urbanen Einsatzgebieten handeln zu müssen. Das komplexe System des urbanen Raumes muss im hohen Detail analysiert werden, um Zusammenhänge zu erkennen und gezielt zu handeln. Sie sehen Technologien, die urbane Gebiete als 3D erfassen, visualisieren und Analysen ermöglichen. Der Faktor Zeit ist dabei entscheidend. Es wird dargestellt, dass diese Daten in der notwendigen Zeit erstellt und in geeigneter Weise bereitgestellt werden.

Cyber - Security

Die Informationen sind zu schützen. Wir stellen Ihnen die technischen Lösungen dar, die getroffen wurden, um die Integrität, Authentizität und die Verfügbarkeit der Informationen sicherzustellen. Die Technologie fügt sich in ein ganzheitliches Konzept zur Informationssicherheit ein: Rollen und Rechte, Verschlüsselung, Auditierung, Ausfallsicherheit, Informationsaustausch über Gateways. Als besonderes Highlight zeigen wir Ihnen einen Ansatz, eine erweiterte Risikoanalyse für einsatzkritische Infrastruktur durchzuführen, um Risiken und Auswirkungen potentieller Angriffe besser zu verstehen.