Upgrade-Installation von ArcGIS Desktop 10.6.1 Single Use

Software: ArcGIS Desktop 10.6.1
Betriebssystem: Windows

Einleitung
In diesem Dokument wird die Upgrade-Installation von ArcGIS Desktop 10.6.1 beschrieben. Die Benutzeroberfläche ist in englischer Sprache.

Voraussetzungen
Sie haben ArcGIS Desktop 10.6.1 von Ihrem Kundenportal My Esri heruntergeladen. Für die Upgrade-Installation sind Administratorenrechte notwendig.

Vorgehensweise
Gehen Sie zur ArcGIS Desktop 10.6.1 Installation wie folgt vor:
  1. Schließen Sie auf dem Rechner alle geöffneten Anwendungen.
  2. Wählen Sie das entsprechende Verzeichnis aus, in dem Sie die Download-Dateien abgelegt haben und starten das Installationsprogramm durch Doppelklicken auf die ArcGIS_Desktop_1061_163864.exe, worauf Ihnen der Ort für die Extraktion der Installationsdateien angeboten wird. Belassen Sie den Pfad in das Benutzerprofil oder ändern ihn ggf. Im Anschluss werden die Installationsdateien extrahiert.
  3. Beenden Sie die Extraktion durch klicken auf Close gemäß Abb. 1:


    Abb. 1: Start der Installation

  4. Im Anschluss erhalten Sie den Willkommen-Dialog und danach sind die Administrator Login-Informationen einzugeben.
  5. Das ArcGIS Desktop 10.6.1 – Setup startet mit der Aufforderung die Lizenzbestimmungen zu akzeptieren. Klicken Sie auf die Option I accept the master agreement.

    Bitte beachten:
    Beim Klicken auf den Link Agreement_PDFs (all Languages) wird die englischsprachige Webseite https://www.esri.com/en-us/legal/terms/master-agreement-product in einem neuen Browser-Fenster geöffnet. Die Lizenzbestimmungen in deutscher Sprache erhalten Sie beim Öffnen der jeweiligen Version und Auswahl des Links German-Deutsch.

  6. Im darauffolgenden Dialog haben Sie die Wahl zwischen den Installationsarten Complete und Custom.
    • Bei Complete werden alle Softwarekomponenten installiert. Wenn Sie sich hierfür entscheiden, fahren Sie mit Schritt 8 fort.
    • Bei Custom entscheiden Sie, welche Softwarekomponenten installiert werden. Wählen Sie diese Option, so fahren Sie mit Schritt 7 fort.
  7. Bei der Installationsart Custom wählen Sie aus, welche Softwarekomponenten installiert werden sollen. Schalten Sie Softwarekomponenten hierfür ein- oder aus. Ein rotes x bedeutet, die Softwarekomponente wird nicht mit installiert. Fahren Sie im Anschluss mit Weiter > fort.

    Bitte beachten:
    Je weniger ArcGIS Desktop 10.6.1 Softwarekomponenten installiert werden, desto schneller startet ArcGIS. Wenn Sie nur bestimmte Erweiterungen erworben haben, brauchen Sie auch nur diese auswählen. Ein Nachinstallieren ist jederzeit möglich.

  8. Wenn Sie die Installationsart Complete ausgewählt haben, dann werden im Weiteren in zwei Installationsdialogen der Zielordner für das Setup sowie für Python angezeigt. Wir empfehlen Ihnen die Pfade wie vorgegeben zu belassen.
  9. In den nächsten Schritten werden der benötigte Festplattenspeicher und der Installationspfad für Python angezeigt.
  10. Starten Sie die Installation durch Klicken auf Install und warten bis der Dialog entsprechend Abbildung 3 erscheint.

    Bitte beachten:
    In einem ersten Schritt werden frühere ArcGIS Desktop-Installationsdateien und Registry-Einträge gelöscht. In einem zweiten Schritt erfolgt die eigentliche Installation von ArcGIS Desktop 10.6.1. Die Upgrade-Installation kann je nach Rechnerausstattung bis ca. 15 min andauern.



    Abb. 2: Löschen älterer Installationsdateien



    Abb. 3: Installationsende

  11. Damit ist die Installation abgeschlossen.
Weitere Informationen
  • Es ist nicht erforderlich die Lizenz zu aktualisieren bzw. neu zu autorisieren. Der ArcGIS Administrator behält die vorherige Autorisierung bei.
  • Bitte deinstallieren Sie alle älteren ArcGIS Software Komponenten inklusive der verbliebenen deutschen Oberfläche über die Systemsteuerung von Hand. Bitte geben Sie dazu das Wort System in das Windows Suchfenster ein und wählen Systemsteuerung, dann Programme und Programm deinstallieren.

    Es wird empfohlen die ArcGIS Data Interoperabiilty Erweiterung zu installieren. Diese Programmfunktion wird für die Einbindung von WFS Diensten, NAS- und GML-Dateien benötigt. Eine Lizenz ist für diese Programmfunktion nicht erforderlich.