Neuerungen zu Koordinatensystemen unter ArcGIS 10.0

Software: ArcGIS Desktop 10.0
Betriebssystem:

In diesem Artikel wird über interessante Neuigkeiten unter ArcGIS 10 aus dem Buch 'Koordinatensysteme in ArcGIS' von Flacke, Dietrich, Griwodz und Thomsen (2010) berichtet. Hier ein Auszug aus dem überarbeiteten FAQ-Kapitel, aus dem Abschnitt 'Preview zu ArcGIS 10':

  1. Ordnungssystem der Koordinatensysteme
    Das Finden der passenden Koordinatensysteme gestaltet sich einfacher. In ArcGIS 10.0 gibt es den Ordner: Germany unter National Grids. Das ETRS89/UTM Zone 32N und 33N findet sich dort nicht, weil es sich hierbei um europäische Systeme handelt. Diese befinden sich weiterhin unter UTM, aber nun in einem eigenen Ordner Europe und nicht mehr unter Other GCS.

  2. EPSG-Code
    Weiterhin können Sie den EPSG-Code nun auch in der prj-Datei finden und müssen dazu nicht immer erst in der Dokumentation nachschlagen. Bei den Eigenschaften des Systems wird der Code noch nicht angezeigt.

    Beispiel:
    PROJCS["ETRS_1989_UTM_Zone_32N",GEOGCS["GCS_ETRS_1989",DATUM["D_ETRS_1989",SPHEROID["GRS_1980",6378137.0,298.257222101]],PRIMEM["Greenwich",0.0],UNIT["Degree",0.0174532925199433]],PROJECTION["Transverse_Mercator"],PARAMETER["False_Easting",500000.0],PARAMETER["False_Northing",0.0],PARAMETER["Central_Meridian",9.0],PARAMETER["Scale_Factor",0.9996],PARAMETER["Latitude_Of_Origin",0.0],UNIT["Meter",1.0],AUTHORITY["EPSG",25832]]

  3. Vereinheitlichung des Wertes für Degree
    In den Definitionen zu den geografischen Koordinatensystemen (engl. GCS) wurde der Wert für die Einheit Degree vereinheitlich auf 0.0174532925199433. Bisher wurde bei vielen Systemen, z. B. dem GCS_Deutsches Hauptdreiecksnetz 0.017453292519943295 verwendet.



Alle Informationen auf dieser Seite haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Genauigkeit und werden nicht mehr aktualisiert.