Wie kann man eine defekte .mxd-Datei retten?

Software: ArcGIS Desktop 10.0
Betriebssystem:

Zusammenfassung
Der MXD-Doktor ist eine Anwendung zur Analyse defekter ArcMap-Dokumente (.mxd-Dateien). Hierbei können einzelne Teile oder der gesamte Inhalt einer defekten .mxd-Datei in ein neues .mxd-Dokument kopiert werden. Im folgenden Artikel finden Sie eine Anleitung des MXD-Doktors.

Vorgehensweise
Die MXDDoctor.exe unter ArcGIS Desktop 10.0 ist in der Standardinstallation bereits enthalten. Sie finden ihn unter Start > Alle Programme > GIS > ArcGIS > Desktop Tools > . Für den Betrieb des MXD-Doktors muss das .NET Framework entsprechend den Systemvoraussetzungen von ArcGIS Desktop 10.0 installiert sein. Für die Nutzung des MXD-Doktor benötigen Sie Lese- und Schreibrechte der jeweiligen .mxd-Datei. Bevor Sie mit dem MXD-Doktor beginnen ist es ratsam eine Sicherung der defekten .mxd-Datei durchzuführen. Falls die Ziel-MXD bereits Daten beinhaltet, dann ist es sinnvoll auch diese MXD zu sichern. Danach können Sie den MXD-Doktor starten. Folgen Sie hierzu der Anleitung.

  1. Starten Sie, wie oben angegeben, die Datei MXDDoctor.exe.
  2. Nach dem Start der MXDDoctor.exe erscheint die Dialogbox MXD Doctor Warning, in der Sie gefragt werden, ob Sie bereits eine Datensicherung durchgeführt haben.
    Durch Betätigen der Schaltfläche Yes wird die Anwendung gestartet.
  3. Auf der Registerkarte Diagnosis wählen Sie die entsprechende MXD aus durch Betätigen der Schaltfläche Browse.
  4. Beim Einladen der .mxd-Datei wird automatisch der Document Status vergeben, der diejenigen Inhalte der defekten .mxd-Datei anzeigt, die gerettet werden können.
    Diese können sein Maps, Page Layout, VBA Project und Style Gallery.
  5. Unter Preview kann man sich die Inhalte der .mxd-Datei im Viewer mit Pan- und Zoomfunktionen anzeigen lassen.
    • Die Option Document zeigt eine Übersicht der vorhandenen Daten an.
    • Wenn in der MXD ein Layout erstellt wurde, kann man sich dieses unter der Option PageLayout ansehen.
    • DataFrame zeigt den Datenrahmen der MXD.
  6. Im Feld Diagnostics Report gibt es folgende optionale Einstellungen.
  7. Generate erzeugt ein Diagnosebericht, der über alle Elemente im Dokument Aufschluss gibt,
  8. Save speichert den Report an einen ausgewählten Pfad,
  9. unter Printer Setup können Druckereinstellungen vergeben werden und
  10. Print druckt den Report aus.
  11. Klicken Sie die Registerkarte Treatment und wählen mit der Schaltfläche Browse den Speicherplatz und einen Namen für die neue .mxd-Datei aus, in der die Daten der defekten MXD hinein kopiert werden sollen.
  12. Auf der Registerkarte Treatment können Sie je nach Verfügbarkeit alle oder einzelne Elemente eines Dokuments für den Kopiervorgang auswählen.
  13. Durch Betätigen der Schaltfläche FixDocument wird der MXD-Doktor gestartet.
Bitte beachten Sie, dass das Laden einer defekten oder korrupten .mxd-Datei mehrere Minuten bis eventuell Stunden in Anspruch nehmen kann, je nach dem wie schwer der Defekt ist. Ebenso kann die Reparatur nach dem Betätigen des Schaltknopfes Fix Document einige Zeit andauern.

Weitere Informationen
ArcGIS Desktop 10.0 Systemvoraussetzungen[engl.]
Cannot install ArcGIS Desktop SDK for C++ or .NET[engl.]