News

19. November 2013

Esri kooperiert mit Fraunhofer FOKUS

Entwicklung neuartiger Dienste und Apps geplant

 

Im Rahmen des 2. Internationalen Open Data Dialogs unterzeichneten Fraunhofer FOKUS und die Esri Deutschland GmbH ein Memorandum of Unterstanding. Ziel der Kooperation ist die Entwicklung neuartiger Dienste und Applikationen auf Basis von ArcGIS und govdata.de-Daten. Ein Schwerpunkt liegt auf Applikationen, die Abläufe in der Stadt wie Verkehrsführung, Energieversorgung oder Lärmbelastung transparent machen und verwalten. Mit der von Esri und con terra entwickelten Open Data Bridge wird der Metadatenkatalog von GovData regelmäßig ausgelesen, nach frei nutzbaren Geodaten gefiltert, automatisch in ArcGIS Online Metadaten überführt und mit dem Portal "GovData Mirror - Open Geo Data" synchronisiert.

"Mit der GovData Mirror Site ergänzen wir unser Geodatenangebot und stellen einen weltweiten Kanal für die Verbreitung und Nutzung von Open Data zur Verfügung. Für die weitere Wertschöpfung mit Open Data bieten wir die richtigen Softwaretools - und zwar an Expertenarbeitsplätzen ebenso wie auf den mobilen Geräten der Bürger", sagt Gerd Buziek, Sprecher der Esri Deutschland Unternehmensgruppe.

Ina Schieferdecker, Leiterin des Kompetenzzentrums MOTION am Fraunhofer FOKUS: "govdata.de bietet einen zentralen Zugang zu dezentral vorgehaltenen Datensätzen und Dokumenten von Bund, Ländern, Städten und Kommunen. Aus diesen Daten können nur dann nützliche Informationen gezogen werden, wenn sie verortbar und analysierbar sind. Daher ist die strategische Partnerschaft mit Esri für uns von hoher Bedeutung."

govdata-de.maps.arcgis.com