Location Intelligence

Die Erweiterung der Business Intelligence um den Raumbezug


Wie aus Daten geschäftsrelevante Erkenntnisse werden

E-Book herunterladen
Globus mit durch Linien verbundenen Datenpunkten und schwebenden Positionssymbolen

Was ist Location Intelligence?


Location Intelligence ist die Erweiterung der Business Intelligence um den Raumbezug. In Zeiten des Internet of Things und künstlicher Intelligenz stehen uns mehr Daten als je zuvor zur Verfügung - mit Location Intelligence werden sie zu fundierten Entscheidungsgrundlagen.

Vorige
Weiter

Wettbewerbsvorteile sichern dank Location Intelligence: Erfahren Sie mehr im kostenfreien E-Book "Die digitale Transformation verstehen - mehr Wachstum durch Location Intelligence"

Fruit of the Loom: Supply Chain Management


Lieferketten optimieren durch Location Intelligence

Bei Fruit of the Loom rückte der Einsatz von Location Intelligence die datenbasierte Entscheidungsfindung in den Mittelpunkt. Ein Projekt trug dazu bei, rund 20 Prozent der Transportkosten einzusparen.

Data Science nutzen

Der Einsatz von intelligenten Karten und Simulationen statt Tabellenkalkulationen schafft mehr Transparenz und Sicherheit.

Die Lieferkette visualisieren

Fruit of the Loom spart Transportkosten dank der Optimierung der Lieferkette und der Verteilung von Produkten auf passende Distributionszentren.

Datenbasierte Schlussfolgerungen versus Intuition

Das Team nutzt Data Science, um das Inventar jeder Filiale auf die tatsächlichen Bedürfnisse der Kunden vor Ort abzustimmen.

So können Sie Ihre Lieferketten optimieren

NPGEO Hub: Zentrale Datenplattform


Location Intelligence im Kampf gegen COVID-19

Aktuelle COVID-19 Fallzahlen werden mit der Geoinformationstechnologie ArcGIS verarbeitet, analysiert und auf digitalen Karten – sog. Dashboards – visualisiert. Neben den Dashboards stellt Esri relevante, kartographische Informationsebenen und Anwendungen auf einer zentralen Datenplattform – dem NPGEO Corona Hub – bereit. Zusätzlich zu den raumbezogenen Fallzahlen ergeben sich dadurch weitere Informationen, die durch Gesellschaft, Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Wirtschaft genutzt werden können.

Verknüpfung von Datenströmen

Daten aus unterschiedlichen Quellen zu Fallzahlen, Intensivbetten-Kapazitäten, Demografie und Wirtschaft werden zentral gesammelt.

Fundierte Entscheidungen durch gemeinsamen Kontext

Die Daten werden nicht losgelöst voneinander, sondern im Kontext betrachtet, um handlungsrelevante Entscheidungen abzuleiten.

Stakeholder informieren und einbeziehen

Zentrale Datenplattformen liefern neben Daten auch Tools und Anwendungen, die die Visualisierung und transparente Kommunikation erleichtern.

Zur NPGEO Datenplattform

John Deere: Marktpotentialanalysen


Wettbewerbsvorteile sichern mit Location Intelligence

John Deere, der weltweit größte Landmaschinenhersteller, stützt sich auf Daten, um Händler bei der Ermittlung von Wachstumschancen zu unterstützen. Dank auf Künstlicher Intelligenz (KI) basierender GIS-Technologie können Analysten Milliarden von Datenpunkten visualisieren, um umsatzsteigernde Muster zu entdecken, die ein Mensch nicht erkennen könnten.

Das neue Zeitalter der Landwirtschaft

Aus Ackerbau ist Präzisionslandwirtschaft geworden, und John Deere verwendet Daten, um seine Händler bei der Ermittlung der aussichtsreichsten Märkte zu unterstützen.

Marktentwicklung als Wissenschaft

John Deere erstellt Aktionspläne auf Basis von Absatzdaten, demografischen Daten, Satellitenbilddaten und Wettbewerbsbeobachtungen.

Der Blick in die Zukunft

John Deere ist der Konkurrenz einen Schritt voraus, denn das Unternehmen verwendet Standortdaten, um die Investitionen von Einzelhändlern auf der Basis objektiver Analysen zu unterstützen.

So können Sie Ihre Marktposition stärken

Von Inspiration zur Aktion


Was kann Location Intelligence bewirken? Inspirierende Beispiele und aktuelle Beiträge geben einen tieferen Einblick.

  • Trend Report

    Location Intelligence: Auf Basis von Geodaten in eine sichere Zukunft

    14. Februar 2021

    Die Vorfreude auf 2021 war groß. Jetzt, einige Wochen später, stellt sich allerdings heraus: Die Unsicherheit, die 2020 hinterlassen hat, ist geblieben. Doch wie können Unternehmen, Organisationen und Gemeinden es schaffen, trotz dieser von Verunsicherung geprägten Zeit weiter voranzukommen?

  • WhereNext

    Immobilienbewertung: Höher ist nicht immer besser

    25. Februar 2021

    Wer in Zürich bisher Wohnungen in Hochhäusern verkauft, der weiß genau: Je höher die Etage, desto lukrativer das Objekt. Doch stimmt dieses Credo immer noch? Oder ist die sogenannte Stockwerkprämie im Zeitalter der Daten längst überholt?

  • Healthcare Computing

    Location Intelligence hilft bei smarter Verteilung des Corona-Impfstoffs

    14. Januar 2021

    Wo sind noch Intensivbetten frei? Und wie kommt der Impfstoff am schnellsten von A nach B? Die Location-Intelligence-Technologie hilft, Antworten auf diese Fragen zu liefern, um so stets den Überblick zu behalten, den es im Kampf gegen das Virus braucht.

  • WHERENEXT

    GIS, Location Intelligence und BI – das sind die Unterschiede

    06. Januar 2021

    Von BI über GIS bis Location Intelligence – im Daten-Zeitalter führen täglich neue Begriffe und Tools die Trend-Liste an. Doch wie genau grenzen sich diese ab? Und: In welchen Bereichen kommen sie zum Einsatz?

  • Etailment

    Die Macht der Geodaten

    22. Dezember 2020

    Geodatenbasierte Software hilft nicht nur, Lieferrouten optimal zu planen, sondern ermöglicht es auch, Lieferprozesse in Echtzeit zu verfolgen. Wie Händler mithilfe von Location-Intelligence-Technologie zu jedem Zeitpunkt den Überblick behalten, erklärt Gastautor Jürgen Schomakers, geschäftsführender Gesellschafter der Esri Deutschland GmbH.

Vorige
Weiter

Fragen?

Wir geben Ihnen gerne Auskunft.